GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Aktuelle Meldungen

InfectControl Laborbild (verweist auf: Über InfectControl 2020)

Über InfectControl 2020

Von neuen oder resistenten Krankheitserregern und ihrer zunehmenden globalen Verbreitung geht eine rasant wachsende Gefahr aus, die alle Lebensbereiche des Menschen betrifft. Dieser Gefahr stehen ein drastischer Mangel an (neuen) wirksamen Medikamenten sowie unzureichende präventive und diagnostische Möglichkeiten gegenüber.

Themen und Serviceinhalte

Termine

Al­le Ter­mi­ne

Mediathek

Trainingsvideo- Schwerpunktthema: - Schulungsmaterial, Schutzmaßnahmen

Das Video informiert über An- und Ablegen der PSA – Vollschutz im Stationsbetrieb. Es steht leider kein Ton zur Verfügung. Mehr: Trainingsvideo …

PSA Trainingsvideo

Me­dia­thek

Publikationen

Beschluss ABAS 610

Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten außerhalb von Sonderisolierstationen bei der Versorgung von Patienten, die mit hochpathogenen Krankheitserregern infiziert oder krankheitsverdächtig sind.

ABAS Beschluss 610 (verweist auf: Beschluss ABAS 610)

Infection prevention and control of epidemic- and pandemic-prone acute respiratory infections in health care

The WHO Guidelines Infection prevention and control of epidemic- and pandemic-prone acute respiratory infections in health care provide recommendations, best practices and principles for non-pharmacological aspects of infection prevention and control (IPC) for acute respiratory infections (ARI) in health care, with special emphasis on ARI that can present as epidemics or pandemics.

Infection prevention and control of epidemic- and pandemic-prone acute respiratory infections in health care (verweist auf: Infection prevention and control of epidemic- and pandemic-prone acute respiratory infections in health care)

PSA

Themen

Prozessuales Hygienemanagement - Schwerpunktthema: Ekos

Ziel dieses Teilvorhabens ist die Erarbeitung eines Konzepts zur Infektionsprävention. Aktivitäten im Projekt bestehen u.a. in der Erstellung eines Schulungscurriculums und Durchführung von Schulungen (Allgemeinhygienischen Schutzmaßnahmen, Ankleiden/Tragen/Auskleiden/Dekontamination von persönlicher Schutzausrüstung) sowie in der Klärung des Erkennens und der Erstversorgung von HCID-Patienten (High consequence infectious diseases). Mehr: Prozessuales Hygienemanagement …

Komponenten der Schutzkleidung (verweist auf: Prozessuales Hygienemanagement)

EKOS

EKOS beim Kongress für Infektiologie und Tropenmedizin erstmalig vorgestellt

Die adäquate medizinische Versorgung von Patienten mit seltenen, hochkontagiösen und lebensbedrohlichen Erkrankungen ist in Deutschland über den STAKOB sichergestellt. Der Krankheitsverdacht jedoch wird häufig bereits außerhalb dieser hochspezialisierten Behandlungszentren ausgesprochen.

Grundsätzlich sollte jedes Krankenhaus Patienten mit Krankheiten durch hochpathogene Erreger kurzfristig isolieren und bei Bedarf auch medizinisch erstversorgen können. Herausforderungen dabei sind: unzureichende oder gar fehlende technische und konzeptionelle Voraussetzungen sowie teilweise vorhandene Ängste und Unsicherheiten des Klinikpersonals im Umgang mit möglichen Verdachtsfällen.

Die Abkürzung EKOS steht für „Entwicklung eines neuartigen Konzepts zur Sicherstellung der infektiologisch-medizinischen Versorgung von Patienten mit Krankheiten durch hochpathogene Erreger in Schwerpunktkrankenhäusern“. Dieses Forschungsprojekt wird durch das vom BMBF geförderte Konsortium InfectControl 2020 finanziert. Der Verbund besteht aus 10 Partnerinstitutionen, für die das Robert Koch-Institut die Koordination übernimmt. Laufzeit des Vorhabens: 01.07.2016 – 30.06.2019.

Zusatzinformationen